Liebe Vereinsvorstände,

wir haben gestern am 18. Mai 2020 erstmals wieder eine Vorstandssitzung durchführen können.

Wichtigster Teil der Sitzung war, wie wir in dieser Zeit unsere Vereine/Verbände unterstützen können.

Unter anderem haben wir drei wichtige Beschlüsse gefasst:

  1. Übungsleiterzuschüsse

Wir wissen von einigen Vereinen, dass die Übungsleiter/Trainer ab Mitte März weiterbezahlt werden, obwohl wegen der Coronakrise keine Übungsstunden gegeben werden können.

Für diesen Fall haben wir beschlossen, dass die Bezuschussung fortgeführt wird.

Bei den einzureichenden Nachweisen im Herbst werden wir in den Formularen unterscheiden zwischen tatsächlich gegeben Stunden und vergüteten „Coronastunden“. Einzelheiten hierzu folgen im Herbst.

  1. Auslaufende Übungsleiterlizenzen

Lizenzen, die ausschließlich in 2020 auslaufen oder ausgelaufen sind und noch nicht verlängert werden konnten, werden von uns ausnahmsweise bis zum 31.12.2021 akzeptiert.

  1. Kooperationen Verein und Partner (z.B. Schule/Kita, Senioreneinrichtungen usw.)

Zum Abschluss einer Kooperation muss der entsprechende Nachweis über die Erfüllung des Angebotes eingereicht werden. Wir sehen die Angebote als voll erfüllt an, auch wenn diese nur bis zum März durchgeführt werden konnten.

Wir haben das Formular über den Nachweis entsprechend ändern.

Hier der Link zum Land Schleswig-Holstein...............

 

Bundesrat stimmt Gesetzesanpassungen an DS-GVO zu.

Der Bundesrat hat am 20.09.2019 zahlreichen Anpassungen nationaler Vorschriften an die seit Mai 2018 geltende Europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) zugestimmt, die der Bundestag Ende Juni verabschiedet hatte.

Rechtsgrundlagen für Datenverarbeitung werden angepasst
Es greift in 154 Fachgesetze ein und regelt den sogenannten bereichsspezifischen Datenschutz. An vielen Stellen passt es Begriffsbestimmungen und Verweisungen, Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung und Regelungen zu den Betroffenenrechten an.

Entlastung für kleine Betriebe und Vereine

Kleine Betriebe und ehrenamtliche Vereine werden entlastet: Die Pflicht, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu benennen, greift künftig erst ab einer Personenzahl von 20 - bisher waren es 10.
Die Einwilligung von Beschäftigten zur Datenverarbeitung wird vereinfacht. Sie muss nicht mehr zwingend schriftlich erfolgen - künftig reicht auch eine E-Mail.

Durch das "Starke Familien Gesetz" werden die monatlichen Zuschüsse für Beiträge an Sportvereine von bisher 10,00 Euro auf 15,00 Euro erhöht. Das Antragsverfahren wurde leider nicht vereinfacht. Familien mit Arbeitslosengeldunterstützung wenden sich an die Jobcenter, Wohngeldempfänger/Asylantragsteller an die Gemeinden oder den Kreis Plön.

Wir sind ja alle über den LSV bei der ARAG versichert!

Sind wir das wirklich in jedweder Ausführung unseres Sportes oder unseres Ehrenamtes?

Aus aktuellem Anlass - eines unserer Seminare- stellen wir als Vorstand des KSV Plön diese ketzerisch wirkende Frage. Wer oder was ist denn tatsächlich über unserer Beitragszahlung an den LSV versichert? Als Beispiel: Brauchen wir eine Nichtmitgliederversicherung oder eine KFZ - Zusatzversicherung? Was ist mit einer Inventarversicherung? Und das alles extra?

Wir wissen natürlich, dass ehrenamtliche Tätigkeit neben dem "Hauptberuf" schon mehr als genügend Zeit in Anspruch nimmt - bitten aber die Vorstände unserer Vereine und Fachverbände sich dieser Thematik auch noch anzunehmen - damit es nicht irgendwann zu spät ist.

Fragen Sie doch einfach mal bei der ARAG-Sport nach.