Der Erfassungszeitraum der elektronischen Bestandserhebung 2023 beginnt am 1. Dezember 2022 und endet am 31. Januar 2023.

Der Vereinsbeauftragte (Intranetnutzer) hat die Meldung des Mitgliederbestandes innerhalb dieses Zeitraumes vorzunehmen.

Es ist wichtig, den Eingabezeitraum einzuhalten.

Bitte nicht vergessen die Vereinsdaten genau zu überprüfen!

Wie wir als Kreissportverband im Laufe des Jahres mehrfach feststellen mussten, wird doch immer wieder vergessen, die Vereins- und Funktionsträgerdaten sowie die Kommunikations- und Bankverbindungen zu überprüfen und ggf. zu aktualisieren.

Bitte nochmal gezielt darauf achten.

Alle Informationen zur Online-Bestandserhebung 2023 auf der LSV-Homepage unter

www.lsv-sh.de/jaehrliche-bestandserhebung

Kein Intranet-Beauftragter mehr im Verein? Auch hier hilft der LSV unter dem o.g. Link weiter.

Der direkte Link zum Intranet: https://s-h.lsb-be.de/

Seit Dezember letzten Jahres fördert der LSV SH Hardware- und Softwareanschaffungen und Maßnahmen zur digitalen Trainings- und Wettkampfunterstützung aus Landesmitteln. Hierfür stehen 2,5 Mio. € zur Verfügung.
Bisher wurden über 400 Anträge mit einem Volumen von gut 2,0 Mio. € bewilligt, so dass noch knapp 0,5 Mio. € zur Verfügung stehen.

Das Innenministerium hat auf Antrag des LSV SH den ursprünglich bis zum 31.12.2022 festgelegten Durchführungszeitraum verlängert.

Somit können auch in 2023 Anträge gestellt werden, bis der Restbetrag verbraucht ist (Achtung: Windhundverfahren).

Der Abrechnungszeitraum für Digitalisierungsanträge (auch für bereits bewilligte Maßnahmen) wurde auf den 30. Juni 2023 verlängert.

Die Antragsunterlagen und die Bewilligungsrichtlinien sind bei uns zu finden unter:
Menü - Zuschüsse - Digitalisierung

Wir als Kreissportverband Plön vertreten die Interessen unserer 148 angehörigen Vereine und der 14 Kreisfachverbände.

Jeder in unserem Vorstand hat seinen eigenen Bereich, wir unterstützen uns aber als Team untereinander.

Leider fehlt uns ein/e Vorsitzende/r für die Sportjugend und ab 01.01.2023 auch ein/e Beauftragte/r für die Aus- und Fortbildung.

Können Sie sich vorstellen, sich ehrenamtlich bei und mit uns zu engagieren? Dann nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf und wir reden darüber.

Am Energie-Spitzengespräch auf Einladung der Landesregierung war der Landessportverband Schleswig-Holstein am 6. September mit Präsident Hans-Jakob Tiessen und Hauptgeschäftsführer Manfred Konitzer-Haars vertreten.

Im Zentrum stand die Frage, auf welchem Wege die für den kommenden Winter erforderliche Energieeinsparung von mind. 20 % in Schleswig-Holstein erreicht werden kann. Zudem wurden die Konsequenzen der aktuell drastisch steigenden Energiekosten sowie mögliche Abmilderungen der Folgen durch Hilfsprogramme des Landes erörtert.
Der LSV-Präsident äußerte sich zu den Ergebnissen des Energie-Spitzengesprächs: „Der in den nahezu 2.600 Vereinen und Verbänden organisierte Sport ist zu Recht beim Energie-Spitzengespräch an zentraler Stelle mitbedacht und damit auch in der aktuellen Energiekrise als elementarer Bestandteil der Daseinsvorsorge identifiziert worden. Der Sport wird sich dabei auch bei der Bewältigung der Energie-Krise solidarisch zeigen und seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten.“

Für den Sport gab es drei wesentliche Ergebnisse:

  1. Sporteinrichtungen und Schwimmbäder sollen soweit wie möglich offengehalten werden.
  2. Bei der Sportstättennutzung soll ein enger Austausch zwischen Kommunen und Sportvereinen zur Abstimmung und Umsetzung von Maßnahmenkatalogen zur Energieeinsparung erfolgen.
  3. Das Land wird einen Härtefallfonds für Vereine und Verbände mit einem Volumen von 20 Mio. EUR auflegen. Dieser Fonds gilt für die Bereiche SPORT, Kultur, Minderheiten, Soziales und Frauenfacheinrichtungen. Hiermit soll sichergestellt werden, dass deren Angebote trotz steigender Energiekosten aufrechterhalten werden können. Die entsprechenden Modalitäten und Richtlinien sind noch nicht erarbeitet. Der LSV wird für den Bereich Sport beteiligt werden.

Dies ist dies ein deutliches Signal aus der Politik an unsere Sportvereine und Verbände.“

Informationen zum Herunterladen

lsv-pressemitteilung_vom_07._september_2022_zum_energie-_spitzengesprach.pdf

Einen detaillierten Stufenplan des DOSB mit umfangreichen Vorschlägen zur Energieeinsparung im Sport finden Sie unter dem folgenden Link: https://newsletter.dosb.de/dosb-ruft-zu-20-prozent-energieeinsparung-im-organisierten-sport-auf?mid=6308&rid=t_326554&aC=f8e95780&jumpurl=2

Auf der LSV-Homepage unter www.lsv-sh.de wird der LSV nach Aktualität ebenso weiter zum Thema auf dem Laufenden halten.