Die Planung und Organisation unserer diesjährigen Konferenz lag in den Händen der noch kommissarisch für den Seniorensport eingesetzten Gerlinde Möller in Zusammenarbeit mit Ruth Lindner, unserer Beauftragten für Aus- und Fortbildung.

Mit "Wo ich bin ist vorne" forderte Regine Weßler die Teilnehmer nicht nur körperlich sondern auch geistig heraus. Und mit Bällen und Tüchern beschäftigt, ist auch rechnen mit plus 7 minus 4 nicht so einfach.
Das ist nicht zu glauben? Nehmen Sie an einer Sportstunde von Regine teil.

Wissen Sie wie viele große und kleine Muskeln Sie lange nicht trainiert haben? Siehe oben: Nehmen Sie an einer Sporteinheit teil.

Bei Kathrin Mödl erhielten wir die Einheit für die Füße mit Line Dance. Wie ist das bei Ihnen mit der Koordination links, rechts, nach hinten, nach vorne?

Und wie war das eigentlich nochmal mit der 1. Hilfe bei der Herzwiederbelebung? Wie schön, dass es jetzt Defibrilatoren gibt. Diese anschauliche Einführung von Dieter Tembaak hat uns die Scheu davor genommen.

Da auch Zeit zur freien Verfügung eingeplant war, konnte das Angebot "Schwimmen, Sauna, Fitness" des Ressorts Damp ausgiebiger genutzt werden.
Und auch das abendliche gemeinsame "Komm, wir gehen kegeln" fand großen Anklang.

Die Teilnehmer bedanken sich bei den hervorragenden ReferentInnen und Gerlinde und Ruth.

Auf ein Neues im nächsten Jahr.

Bilder wie immer unter Fotos