Die (Kreis)Sportverbände Kiel, Neumünster, Plön, Rendsburg-Eckernförde und Segeberg laden zusammen mit dem Landessportverband Schleswig-Holstein ein:

Regionale Informationsveranstaltung am

Mittwoch, 19. Juli 2017, 18.30 h,
Gaststätte „Schillers“, Vereinsliegenschaft SC Gut Heil Neumünster e.V., Schillerstraße 32, 24536 Neumünster.

Viele vereinseigene Sportstätten weisen Sanierungsbedarf auf. Sehr oft sind energetisch bedingte/begründete Sanierungsarbeiten durchzuführen, sei es die Flutlichtanlage oder die Hallenbeleuchtung, die erneuert werden muss oder die Heizungsanlage ist veraltet und abgängig. Oft müssen Fenster und Türen ausgewechselt werden bzw. das Dach und die Gebäudehülle sollen gedämmt werden, um die zukünftigen Energiekosten bezahlbar zu halten.

Die Gründe sind vielfältig und Antworten auf die Fragen zum „wann“ und „wie genau“ bleiben offen, erst recht, wenn es um das „liebe Geld“ geht.

Mit dieser Veranstaltung wollen die Kreissportverbände und der LSV die Vereine direkt informieren:

Einführend wird der LSV die Ergebnisse der landesweiten Befragung zum Sanierungsbedarf vereinseigener Sportstätten vorstellen und speziell auf die Ergebnisse der einladenden (Kreis)Sportverbände eingehen.

Die Fachinformationen werden vom Energieberater, Norbert Christiansen, des Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrums (SHeff-Z) der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) und dem Förderberater, Stefan Müller, der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB-SH) vorgestellt.

Den Vereinsvertretern sollen sowohl Hinweise auf mögliche technische Umsetzungen als auch zur Nutzung bestehender Finanzierungswege (EU, Bund & Land) aufgezeigt werden. Ergänzt werden diese Informationen durch Nutzungshinweise auf die Spendenplattform „Wir bewegen.SH“.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme (Personenanzahl, Name(n), Verein) bis zum
Freitag, 14. Juli 2017 an unter:

Landessportverband Schleswig-Holstein, Dr. Sven Reitmeier, Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0431 – 6486-118

Haben Sie schon dran gedacht ?

Alle zwei Jahre können junge Leute bis 26 Jahre für ehrenamtlich erfolgreiche Tätigkeiten geehrt werden.
Die Förderung des ehrenamtlichen Engagements im Jugendsport 
ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Auch wir vom KSV Plön finden, der Nachwuchs an jungen Ehrenamtlichen verdient besondere Aufmerksamkeit.
Wann: am 27. September 2017 ab 17:30 Uhr
Wo: im Landeshaus in Kiel
Wie: Homepage der Sportjugend Schleswig-Holstein:
https://www.sportjugend-sh.de/index.php?id=83

Das pdf-Dokument ausfüllen Meldebogen und bis 07. Juli an die KSV Plön Geschäftsstelle schicken,
bitte das Foto nicht vergessen.

ab 01. Dezember 2016 beginnt die Zeit, in der die Mitgliedsvereine des Landessportverbandes SH ihre Mitgliederbestände auf dem elektronischen Wege übermitteln.
Daher bitten wir Sie, die Meldung für Ihren Verein bis zum
                                                   31. Januar 2017
vorzunehmen.
Es ist wichtig, dass der Eingabezeitraum eingehalten wird.

Unter https://s-h.lsb-be.de/ können Sie sich jederzeit mit ihren Zugangsdaten einloggen und die Bestandsmeldung 2017 übergeben.

Elf Sportvereine aus Schleswig-Holstein sind im Kieler „Haus des Sports“ im Rahmen der LSV-BARMER GEK-Breitensportpreisverleihung 2016 für ihre beispielhaften Angebote und Projekte, die aufzeigen, dass der Sport in der Mitte der Gesellschaft steht, mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 17.500 Euro belohnt worden.

U. a. wurde die Spiel-Vereinigung Knudde 88 Giekau für ihren besonderen Einsatz im Umweltschutz mit 1.500 € bedacht. Der KSV Plön gratuliert.

                                                                  eis BSP Knudde Giekau 001

Von li.n.r. Stefan Studt (Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten), Hans-Jakob Tiessen (LSV-Präsident), Volker Tarnowski (1. Vorsitzender),
Holger Jebe (2. Vorsitzender), Birgit Wuttke (Kassenwartin), Sven Thode (Vorsitzender KSV Plön), Thomas Wortmann (Landesgeschäftsführer BARMER GEK).

Laudatio

Ausgebucht mit 40 Teilnehmern - nach 36 Stunden der Ankündigung.

Die Planung und Organisation unserer diesjährigen Konferenz übernahm unsere Beauftragte für Aus- und Fortbildung Ruth Lindner in Zusammenarbeit und Abstimmung mit Gerlinde Müller.

Mit Regine Weßler, die uns sehr anschaulich bei deutschen Evergreens das Zirkeltraining und Faszientraining näher brachte, Franziska Rethorn-Mißfeldt, die uns erklärte, wie man: Fit und aktiv bleibt mit der richtigen Ernährung und Anke Ströbel, die mit uns auf der Wiese an der frischen Luft "heiglnte", hatten die Beiden drei großartige Referentinnen ausgesucht.

Da eine Zeit zur freien Verfügung eingeplant war, konnte das Angebot "Schwimmen, Sauna, Fitness" des Ressorts Damp ausgiebiger genutzt werden.

Auch das gemeinsame Kegeln fand sehr großen Anklang. Hatten doch einige Teilnehmer vor "bestimmt dreißig Jahren" das letzte Mal so eine Kugel in der Hand.

Besonders gefreut hat uns die Teilnahme von Brigitte Krüger. Sie war u.a. zehn Jahre die Beauftragte für Seniorensport im Kreissportverband Plön und hat diese Konferenz ins Leben gerufen.
Brigitte, es war uns eine Ehre.

Auf den Punkt brachte es eine Teilnehmerin am Ende der Konferenz:
Ich habe vorher gedacht, ich gucke mir das mal an mit dem Sport - Jetzt meldet sie sich in einem Sportverein an.

Jugendfrische, Zauberkraft
sind nicht bloße Sage,
dieses alles gibt der Sport
neu uns alle Tage.

Bilder wie immer unter Fotos

Das Team vor Ort
                                  Team Damp
                                  Gerlinde, Ruth, Angelika

weitere Informationen finden Sie unter
Seniorensport - Termine

So sagt die Statistik zur Sportlerehrung des Kreissportverbandes Plön 2016

Der Vorsitzende des KSV Sven Thode und unser Kreispräsident Peter Sönnichsen, als einer der Schirmherren der Veranstaltung, würdigten die Verdienste unserer erfolgreichen Athleten in 2015 als außerordentliche Leistungen auf überregionalem Niveau.

Insbesondere die Vielzahl der Kinder und Jugendlichen sind mit 1/3 der Geehrten auch auf die sehr gute Arbeit der Vereine, der Ehrenamtler sowie der Angehörigen zurückzuführen.
„Trotz der veränderten Bedingungen für Heranwachsende was Digitalisierung und Schule angeht, gehört der Sport zu den beliebtesten und häufigsten Freizeitaktivitäten“, so Sven Thode.

Unser Kreispräsident Herr Peter Sönnichsen betonte in seinen Grußworten zusätzlich wie stolz doch auch die Politik auf die Vielfalt des Kreises wäre, die sich auch in dieser Ehrung niederschlägt.

Die 1. Vorsitzende des Preetzer TSV, Bea Hauschildt, bei dem der KSV in diesem Jahr mit der Veranstaltung zu Gast war, begrüßte die Anwesenden im Vereinsheim und freute sich auch besonders darüber, dass 29 der Geehrten aus dem PTSV kommen.

Insgesamt verlas der stellvertretende Vorsitzende Frank Köpke 117 Titel vom Norddeutschen MeisterIn bis zum WeltmeisterIn.
Neben einer Ehrenurkunde erhielten die Geehrten einen Glaspokal und einen USB-Stick in Form eines Goldbarrens.

Die musikalische Untermalung der Ehrung übernahm wie im Vorjahr Frau Uebel von der Kreismusikschule Plön mit der Sängerin Luise Lokies.
Der Tauchclub Nautilus stellte anhand einer Powerpoint-Präsentation die Sportart Tauchen vor.

Die Hauptpersonen der einzelnen Sportarten mit ihren sportlichen Einzelleistungen finden Sie
hier
Die Fotos zur Ehrung unter Bilder

Beitragsanpassung ab 2016

Antje Möller Sportlerin des Jahres im Kreis Plön

Der TSV Lepahn erhält den Wanderpreis Ehrenschild

Silberne und Goldene Ehrennadeln für verdiente Ehrenamtler

Wiederwahl des Vorsitzenden, der Beauftragten für Breitensport und Projekte, Bestätigung des Kreissportjugendwartes

Wechsel bei den Beauftragten für das Deutsche Sportabzeichen, dem Schatzmeister und einem Mitglied des Ehrenrates
 
Nach zum Teil sehr ausführlichen Grußworten vom Kreispräsidenten Herrn Peter Sönnichsen, der Bundestagsabgeordneten Frau Birgit Malecha-Nissen, dem Vizepräsidenten des Landessportverbandes Herrn Wolfgang Beer, der Bürgermeisterin der Gemeinde Dobersdorf Frau Gabriele Kalinka und des Vereinsvorsitzenden des Dobersdorfer SV Herrn Hans-Ulrich Brumm, hatten die Vorstandsmitglieder des KSV die ehrenvolle Aufgabe eine Reihe verdienter Ehrungen vorzunehmen.
Herr Langfeldt TSV LepahnFür die Auszeichnung mit dem Ehrenschild war vom Beirat des KSV der TSV Lepahn für besondere Verdienste in der Vereinsarbeit ausgewählt worden.

 

 

 

 

 

Antje MoellerAls Sportlerin des Jahres wurde Antje Möller (PTSV) ausgezeichnet.

 Frau Möller wird bereits seit 1971 immer wieder auf der Sportlerehrung für besonders sportliche Leistungen geehrt. Sie ist nicht nur in ihrer Hauptsportart Kanu und Kanumarathon sehr erfolgreich, sondern auch im Quadrathlon und beim Schwimmen. Der KSV zählte insgesamt 125 Meistertitel einschließlich 18 Weltmeisterschaften.

 

 

 

 

GeehrteDie goldene Ehrennadel erhielten: Johannes Andresen (SRSV Plön), Birgit und Gerd Dieckmann (TC Schwentine), Günther Gudegast (TV Grebin), Hans-Werner Kühl (TSV Stein), Ursula Meyer (Heikendorfer SV), Ingrid Müller (KSV Plön), Kurt Lesky und Lothar Reblin (FT Preetz). Eine silberne Ehrennadel wurde Sven Thode (KSV Plön) verliehen, eine bronzene Michael Schnoor (VFR Laboe).
 Die Beitragsanpassung von 0,70 € auf 1,00 € pro erwachsenem Mitglied wurde nach entsprechender Begründung und anschließender Diskussion beschlossen.
Die Wiederwahl des Vorsitzenden Sven Thode und der Beauftragten für Breitensport und Projekte Doreen Laatz wurden genauso einstimmig beschlossen wie die Bestätigung des Kreissportjugendwartes Ronald Senser.
Die bisherige Schatzmeisterin Ingrid Müller stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Für sie übernahm Jan Lentz (TSV Selent).

Der Beauftragte für das Deutsche Sportabzeichen Dieter Paustian hörte nach 28 Jahren Vorstandsarbeit beim KSV Plön auf und übergab sein Amt Rüdiger Petersen (TSG CC Schönkirchen)
Auch hier erfolgten die Wahlen einstimmig.
Für den Ehrenrat standen Günther Gudegast (TV Grebin) und Lothar Reblin (FT Preetz) zur Wiederwahl. Für Hans-Werner Dose (Fortuna Bösdorf) übernahm Ulf Demmin (TSV Plön).
Auch diese Wahlen erfolgten einstimmig.
Ebenso wie die Wahl eines neuen Kassenprüfers Herr Möhring (WPF Plön) und einer Ersatzkassenprüferin Frau Erdmann (TV Laboe).

Dieter PaustianAufgrund seiner zahlreichen Verdienst wurde
„Mr. Sportabzeichen“ Dieter Paustian zum Ehrenmitglied des Kreissportverbandes ernannt.

Der Vorstand des KSV bedankt sich auf diesem Wege für die sachlichen Beiträge und Diskussionen zu den Tagesordnungspunkten und das ausgesprochene Vertrauen der Delegierten.

Fotos s. unter Bilder

Die Strecke des 100 km langen Benefizlaufes führt in 16 Etappen von Plön aus über Panker, den Ostseewanderweg entlang, über Schönberger Strand, Laboe, den Fördewanderweg, Heikendorf, Mönkeberg, Schönkirchen und Raisdorf nach Preetz in das Fichtestadion der FT Preetz.
Den Startschuss in Plön gab um 9.00 Uhr der diesjährige Präsident des Plöner Rotary-Clubs Martin Pogoda.
Mehr als 350 Läufer in 25 Staffeln nahmen teil. Die älteste Läuferin ist 77 Jahre alt, die Jüngste zwölf. Beide wurden mit einem Extra-Pokal ausgezeichnet.

An den 15 Wechselstationen wurden die Läufer von ehrenamtlichen Helfern umliegender Vereine mit Wasser und Bananen versorgt. Die Johanniter Unfallhilfe war vorsorglich vor Ort und der Shuttle Service der Förde Sparkasse wurde sehr gut angenommen.

Im Fichtestadion sorgte ein Rahmenprogramm  mit dem JUKS-Mobil, Fußball, Hüpfburg, Kaffee und Kuchen sowie den Jazzern Five to Match für Abwechslung. Der rasende Roland kam auch zum Einsatz.
Nach dem 900 m langen Bambini-Lauf konnte man in lauter strahlende Kindergesichter sehen. Jedes teilnehmende Kind erhielt eine Urkunde, eine Medaille und durfte sich auch noch ein Eis beim Wirt abholen.
Um 15.30 Uhr starteten die Walker auf ihre 10 km Strecke.
Diese gewann Karsten Dose.

Die teilnehmenden Staffeln mit ihren Gesamtergebnissen:

Erwachsenen Herrenstaffel:
1.         The Runaways             06 Stunden 22 Minuten 18 Sekunden
2.         TSV Hessenstein         07 Stunden 33 Minuten 56 Sekunden
3.         Eckernförder MTV        08 Stunden 39 Minuten 32 Sekunden

Schulstaffel:
1.         Gymnasium Lütjenburg           07 Stunden 45 Minuten 13 Sekunden
2.         Gemeinschaftsschule Plön      08 Stunden 46 Minuten 53 Sekunden

Frauenstaffel:
1.         Eckernförder MTV Damen    09 Stunden 16 Minuten 25 Sekunden

Erwachsenen Mixedstaffel
1. LT Einfeld                                       08 Stunden 09 Minuten 00 Sekunden
2. Laufen verbindet!                             08 Stunden 10 Minuten 01 Sekunde
3. Lifeline Team                                  08 Stunden 10 Minuten 51 Sekunden
4. Städtisches Krankenhaus Kiel         08 Stunden 14 Minuten 55 Sekunden
5. Laufhaufen                                     08 Stunden 15 Minuten 25 Sekunden
6. RC Plön                                         08 Stunden 27 Minuten 16 Sekunden
7. Gemeinde Martensrade                   08 Stunden 35 Minuten 15 Sekunden
8. Gemeinsam stark für Frauen            08 Stunden 36 Minuten 10 Sekunden
9. Kunterbunt                                     08 Stunden 44 Minuten 26 Sekunden
10. Schwitzen statt sitzen                   08 Stunden 44 Minuten 57 Sekunden
11. Förde Sparkasse                           08 Stunden 45 Minuten 48 Sekunden
12. Stadt Schwentinental                     08 Stunden 48 Minuten 07 Sekunden
13. Alles im grünen Bereich                 08 Stunden 52 Minuten 53 Sekunden
14. Giesecke Elektrotechnik                08 Stunden 59 Minuten 25 Sekunden
15. FT Preetz/Sohlenkiller                    09 Stunden 01 Minuten 19 Sekunden
16. 100 km OHNE Pferd                      09 Stunden 02 Minuten 54 Sekunden
17. Versicherungsteam                        09 Stunden 02 Minuten 15 Sekunden
18. Laboe Starters                              09 Stunden 26 Minuten 35 Sekunden
19. Kegelsportclub Humor Preetz         09 Stunden 40 Minuten 50 Sekunden                                                                                 
Sven Thode, Vorsitzender des Kreissportverbandes Plön, und der Cheforganisator Wilfried Sommer, Rotarier und Vorstandsmitglied der Förde Sparkasse, freuen sich, dass der Erlös des Laufes wieder der Jugendsportförderung zu Gute kommt und wünschen sich für den Lauf im nächsten Jahr eine höhere Beteiligung – bis zu 50 Staffeln könnten teilnehmen.
Veranstalter: Rotary Club Plön
                        Kreissportverband Plön

Schirmherrin: Landrätin Stephanie Ladwig

die Fotos zu diesem Jahr finden Sie unter Bilder -

Der Vorsitzende Sven Thode informierte die Vereins- und Fachverbandsvorsitzenden über das Geschäftsjahr 2014.

Themenschwerpunkte u.a.: Mitgliederentwicklung, Finanzentwicklung, Verein und Ganztagsschule, Nivellierungshebesätze im Kreis Plön, Übungsleiterzuschüsse, Ehrenkodex.

Die Beauftragten für Seniorensport, Breitensport und das Deutsche Sportabzeichen
vervollständigten den Bericht aus ihren Bereichen.
Sven Thode stellt den neu gewählten Beauftragten für den Jugendsport - Ronald Senser - vor.

Nach einem kurzen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2015 hielt Herr Daniel Fischer einen sehr informativen Vortrag über das Mindestlohngesetz.

– einen download hierzu finden Sie unter www.stewoda.de

Wir verweisen ausdrücklich auf das Seminar des KSV Plön am 25. April 2015 -
s. unter Seminare-Termine

DSC 0061  

 

   Herr Hugo Markmannn vom Verein Gut Schuß Ruhwinkel
   erhält für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement
   die Verdienstnadel des Landessportverbandes.  

 

 

 

 

Der Vorstand des KSV bedankt sich für die Mitarbeit und Anregungen der Vorsitzenden.

Für weitere Lehrgänge und Schulungen verweisen wir auf den Bereich „Seminare“ auf dieser homepage.

Fotos zur Tagung finden Sie unter: Bilder

Corporate Identity - Workshop
Fortbildung

 

Umgang mit Konflikten – Workshop
Fortbildung

Datum: Samstag, den 09. Mai 2015
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr
Ort: Haus der Diakonie
Am Alten Amtsgericht 5, 24211 Preetz – Gruppenraum

 

nähere Informationen unter: www.freiwillig-im-kreis-ploen.de

Kreissportverband Plön begrüßt Initiative der CDU-Kreistagsfraktion

Der Kreissportverband (KSV) Plön e.V. begrüßt außerordentlich die Initiative der CDU-Kreistagsfraktion,
die Bezuschussung von Bauvorhaben örtlicher Sportvereine nicht länger von den Steuerhebesätzen der einzelnen Gemeinden abhängig zu machen.
Bereits in der Vergangenheit hat der KSV immer wieder darauf hingewiesen, dass Sportvereine hier unfairerweise in Sippenhaft genommen werden würden.
„Sportvereine haben nicht die Finanzhoheit in den Gemeinden“,
betonte der Vorsitzende Sven Thode bereits 2014 und zeigte für diesen erst im September letzten Jahres verlängerten Beschluss kein Verständnis.
Umso mehr war er, so Thode, angenehm überrascht, als der Fraktionsvorsitzende Thomas Hansen auf dem Neujahrempfang des CDU-Kreisverbandes
einen Kurswechsel im Sinne des Sports ankündigte.
„Inzwischen hat unsererseits bereits ein produktives Arbeitsgespräch mit dem Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion stattgefunden,
in dem wir viele übereinstimmende Positionen feststellen konnten“, so Thode weiter.
Der Vorsitzende des KSV Plön hofft, dass ein entsprechender Aufhebungsbeschluss rückwirkend zum Jahresbeginn gefasst wird, am besten gleich für drei Jahre.
Thode: „Dann würde diese Regelung über den selben Zeitraum wie der Vertrag zwischen dem Kreis Plön und dem KSV Plön laufen.
Außerdem würden wir es als sinnvoll erachten, wenn der KSV die nicht verbrauchten Mittel jeweils ins folgende Haushaltsjahr übertragen dürfte.
Dann wäre man auch in Jahren mit zahlreichen oder hohen Bauanträgen abgesichert und beide Parteien hätten Planungssicherheit.

Für den politischen Kreis Plön ergäben sich keine Nachteile. Die 150.000 Euro Verpflichtungsermächtigung würden bestehen bleiben, der Status quo erhalten.“

Gleichzeitig dankte Thode dem scheidenden Vorsitzenden Thomas Hansen für seine Initiative und das stets faire und sachliche Miteinander auf Augenhöhe.


Gemäß unserer Ehrenordnung können ab März 2012 Anträge auf Verleihung einer Ehrennadel gestellt werden.
Das entsprechende Formular finden Sie unter: Geschäftsstelle - Formulare - Antrag auf Ehrung durch den KSV Plön
Voraussetzungen für eine Ehrung
Ehrenordnung: Geschäftsstelle - Satzung - Ehrenordnung

Europaeische Union    in Deutschland informiert:

Durch einige deutsche Medien schwirren derzeit Gerüchte, dass aufgrund der EU-Lebensmittelinformationsverordnung, die am 13. Dezember 2014 in Kraft trat,
Kuchenbasare in Schulen und Kindergärten oder Wohltätigkeitsveranstaltungen in Gefahr wären.

Die "Gaga-Verordnung" würde dazu führen, dass für jeden angebotenen Kuchen oder alle Schnittchen Inhaltsstoffe deklariert werden müssten. Dazu stellt die Europäische Kommission klar: Das ist falsch.

In Punkt 15 der Verordnung heißt es:
"Das Unionsrecht sollte nur für Unternehmen gelten, wobei der Unternehmensbegriff eine gewisse Kontinuität der Aktivitäten und einen gewissen Organisationsgrad voraussetzt. Tätigkeiten wie der gelegentliche Umgang mit Lebensmitteln und deren Lieferung, das Servieren von Mahlzeiten und der Verkauf von Lebensmitteln durch Privatpersonen z. B. bei Wohltätigkeitsveranstaltungen oder auf Märkten und Zusammenkünften auf lokaler Ebene sollten nicht in den Anwendungsbereich dieser Verordnung fallen."

Dank der neuen Regeln, die vom Europäischen Parlament und den EU-Staaten verabschiedet wurden, werden Verbraucher künftig besser über solche Inhaltsstoffe von Lebensmitteln informiert sein, die Allergien oder Unverträglichkeiten verursachen können (etwa Erdnüsse oder Milch). Neue Bestimmungen gelten zudem für die Angaben über den Nährwert von Lebensmitteln. Dank einer entsprechenden Kennzeichnung werden die Verbraucher erkennen können, woher ihr Schweine-, Schaf-, Ziegen- und Geflügelfleisch stammt – bisher gab es entsprechende Regeln nur für Rindfleisch. Auch technisch hergestellte Nanomaterialien müssen in der Zutatenliste aufgeführt werden.

Diese Regeln gelten für verpackte wie nicht vorverpackte Lebensmittel – aber eben nicht für den gelegentlichen Verkauf von Lebensmitteln durch Privatpersonen z.B. bei Wohltätigkeitsveranstaltungen wie einem Kuchenbasar im Kindergarten.

Für die korrekte Anwendung der EU-Regeln zur Kennzeichnung von Lebensmitteln sind die EU-Staaten zuständig.

Miteinander für den Sport

Der Landessportverbandspräsident Hans-Jacob Tiessen, die Landrätin des Kreises Plön Stephanie Ladwig und der Kreissportverbandsvorsitzende Sven Thode trafen sich zu einem „Sechs Augen Gespräch“ bevor der LSV und der KSV unmittelbar danach mit ihren haupt- bzw. ehrenamtlich Tätigen in eine intensive Informations- bzw. Gesprächsrunde gingen.
DSC 0036       DSC 0026     DSC 0042

Hauptthemen hierbei: Verein und Ganztagsschule, Politik und Sport, Verein und Datenschutz

So wie bisher der Seniorensport im Fokus des KSV Plön stand, soll jetzt auch ein intensiver Austausch mit den Vereinen und Ganztagsschulen stattfinden, um Kooperationen voranzutreiben.

Bisher sind es im Kreis Plön nur sechs Vereine, bei denen diese Art der Zusammenarbeit besteht. Ziel ist, allen siebzehn Ganztagsschulen mindestens einen Verein an die Seite zu stellen.

Auf fünf regionalen Tagungen will der Vorsitzende Sven Thode in den nächsten Monaten für die Aktion werben. Gespräche mit den Schulleitern und der Schulsportbeauftragten des Kreises Plön sollen zeitgleich geführt werden.
Das Land Schleswig-Holstein fördert das Projekt über den Landessportverband.

Der Kreistag fasste erneut den Beschluss zur Planungssicherheit des KSV bis 2017 jährlich 166.000 Euro Zuschuss an den KSV zu zahlen. Herr Thode dankte Frau Ladwig als Landrätin und dem Kreistag für die Unterstützung. Allein 130.000 Euro hiervon werden an die Vereine als Zuschüsse für lizensierte Übungsleiter und Trainer weitergegeben. Dies dient somit auch der Planungssicherheit der Vereine und Verbände.

Außerdem verzichtet der Kreis ab diesem Jahr auf Benutzungsgebühren in seinen Sporthallen.
In einem Punkt will man auf Politikebene jedoch nochmal ins Gespräch kommen: Der Kreis Plön gibt nur Zuschüsse bei Bau- oder Sanierungsarbeiten der Vereine, wenn auch die jeweiligen Städte oder Gemeinden finanziell unterstützen. Diese können die Mittel hierfür aber nicht immer aufbringen.
Die Folge hiervon, es fließen keine Zuschüsse, die Vereine sind die Leidtragenden.

Dem KSV Plön gehören 168 Vereine mit 45.000 Mitgliedern an – dies entspricht in etwa einem Drittel der Bevölkerung des Kreises Plön.

Der KSV Plön bedankt sich bei der Landrätin Frau Ladwig und den Vertretern des Landessportverbandes für den intensiven Gesprächsaustausch auf Augenhöhe.
weitere Fotos unter: Bilder

Der LSV informiert:

Die Richtlinien für die (Projekt-) Förderung des Landessportverbandes wurden um den Hinweis auf das Mindestlohngesetz ergänzt.
Die Fördervoraussetzung beinhalten u.a. die Einhaltung des Mindestlohnes, bisher wurde nur in den Zuwendungsbescheiden die Notwendigkeit der Einhaltung ausgewiesen.

Nach § 2 Abs. 3 in Verbindung mit § 5 des am 28. Dezember 2013 in Kraft

getretenen Landesmindestlohngesetzes (GVOBl. Schl.-H. S. 404) gewährt

das Land Schleswig-Holstein Zuwendungen nach der Landeshaushaltsordnung

nur, wenn die Zuwendungsempfängerinnen und Zuwendungsempfänger

ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für den Bewilligungszeitraum

(siehe Bewilligungsbescheid) mindestens den festgelegten Mindestlohn

von 9,18 Euro (brutto) pro Zeitstunde zahlen.

Gemäß § 2 Abs. 2 in Verbindung mit § 2 Abs. 4 des Mindestlohngesetzes für

das Land Schleswig-Holstein (Landesmindestlohngesetz) hat der LSV bei

Weitergabe der Mittel § 2 Abs. 3 Landesmindestlohngesetz bis zum Letztempfänger

entsprechend zu berücksichtigen.
download: Richtlinien zur Projektförderung Stand_Mai-Juni_2014

Wir bitten um Beachtung bei Ihrem nächsten Antrag.

Nachdem unsere führenden Leistungssportler auch die letzte Hürde vor der diesjährigen Sportlerehrung in Form von einer gesperrten Straße und eines Radfahrweges genommen hatten, konnte ihre Ehrung im Restaurant des Golf-Clubs Waldshagen beginnen.
In seinen einleitenden Worten wies der neue Vorsitzende Sven Thode u.a. auf seinen Kurswechsel vom Seniorensport auf sein Augenmerk den Kinder- und Jugendsport hin. Wenn diese Dekade nicht eingeläutet würde, fehle den Vereines und Verbänden irgendwann der Nachwuchs – so seine Ausführungen.
Die Mammutaufgabe „Kooperationen der Vereine mit den offenen Ganztagsangeboten der Schulen“ müsse in Angriff genommen werden.
Diese Fokussierung wird jedoch nicht zu Lasten des Seniorensportes gehen, da auch in diesem Bereich engagiert weitergearbeitet wird.
Unser Kreispräsident Herr Peter Sönnichsen betonte in seinen Grußworten wie stolz doch auch die Politik auf die Vielfalt des Kreises wäre, die sich auch in dieser Ehrung niederschlägt. Auch der geschlossene Vertag zwischen Politik und Kreis zur finanziellen Absicherung der Arbeit des Kreissportverbandes soll noch in diesem Jahr neu abgeschlossen werden. Dem stimmte der ebenfalls anwesende, stellvertretende Landrat Herr Kalinka zu.
Herr Sönnichsen erinnerte daran, wie sehr diese Sportlerehrung auch mit Axel Krüger dem ehemaligen Vorsitzenden verbunden sei und schickte mit den Anwesenden zusammen die besten Genesungswünsche an ihn.
Der Präsident des Golf-Clubs Waldshagen Herr Torsten Schramm begrüßte die Anwesenden auf der Anlage, gab einen kurzen Umriss seines Vereines, des Golfsportes allgemein und betonte, dass auch der Golfclub bald Teil des Kreissportverbandes sein werde.

Insgesamt verlas der neue stellvertretende Vorsitzende Frank Köpke 96 Titel vom Norddeutschen MeisterIn bis zum WeltmeisterIn.
Die größten Gruppen der zu Ehrenden, stellten wie auch im Jahr davor, die Bogensportler und die Kanuten.
Allein Antje Möller hat sich in 2013 insgesamt acht Weltmeistertitel, zwei Vize-Weltmeister, einen dritten Platz der Weltmeisterschaft, zweimal die Norddeutsche Meisterschaft und einmal die Vize-Deutsche Meisterschaft erkämpft.

Unsere älteste Vizeeuropameisterin Frau Inge-Brigitte Herrmann konnte an der Ehrung leider nicht teilnehmen – sie weilt zur Zeit in Neuseeland - als Teilnehmerin der Seniorenweltmeisterschaft im Tischtennis.

Die musikalische Untermalung der Ehrung übernahm wie im Vorjahr Frau Uebel von der Kreismusikschule Plön mit der Sängerin Luise Lokies.
Die Hauptpersonen der einzelnen Sportarten mit ihren sportlichen Einzelleistungen finden Sie
hier
Fotos unter Bilder

Der Verbandstag des Kreissportverbandes Plön findet alle zwei Jahre mit allen Vereinsvorsitzenden und Kreisfachverbandsvorsitzenden statt.
Am 29.
rz eröffnete Sven Thode als stellvertretender Vorsitzender den 51. Verbandstag um 14.30 Uhr im Selenter Hof und begrüßte die Ehrengäste und Delegierten.
Grußworte hielten die Bürgermeisterin der Gemeinde Selent Frau Josten, der Kreispräsident Herr Sönnichsen und der neu gewählte Präsident des Landessportverbandes Herr T
hiessen.
Im Rahmen dieses Verbandstages wurden auch die Gewinner eines ausgeschriebe
nen Fotowettbewerbes bekannt gegeben.
1.Platz - ein Gutschein Sommergreenfee 18-Loch für 2 Personen des Golfclubs Kitzeberg – gewann Jürgen Voß (Capybaras) 2. Platz - ein Einkaufsgutschein im Wert von 100,00 Euro der Fa. Sporthaus Gehrmann Lütjenburg – gewann Hans-Rudof Schmidt (TSV Schönberg), für die drei dritten Plätze erhielten Hans-Werner Dose (SV Fortuna Bösdorf), Elke Brendel (Golf-Club Kitzeberg) und Oliver Quast (Wassersportverein Seeblick Dersau) einen Bildband „Sporthighlights 2013-Herausforderungen.

Folgende Ehrungen wurden im Rahmen des Verbandstages ausgesprochen:
Den Wanderpreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Vereinsarbeit erhielt der Golf-Club Kitzeberg.
Als Sportlerin des Jahres 2014 wurde Claudia Möller vom Preetzer TSV geehrt.
Die silberne Nadel des KSV erhielt Jürgen Lamp (Kreisreiterbund).
Die Goldene Nadel des KSV erhielten: Bernd Carstensen (Tanzsportclub Ostseebad Schönberg),Günther Dähnis (Kreistennisverband), Bernhard Grapatin (TSV Selent), Margrete Möller (Kreiskeglerverband), Dieter Paustian (Kreissportverband Plön)
Die Verdienstnadel des Landessportverbandes wurde verliehen an Erich Neve (Radfahrverein Schwalbe Mönkeberg)

Auf der Tagesordnung standen u.a. folgende Punkte:
Ehrenkodex für den Sport
Die Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes für die vergangenen Jahre,
Beschlussfassung über den Doppelhaushalt 2015/2016.
Wahlen
Ganz im Zeichen des Verbandstages stand der Wechsel an der Spitze des KSV:
Axel Krüger, Vorsitzender seit dem 23. März 2002, gab sein Amt ab an seinen bisherigen Stellvertreter Sven Thode.
Leider konnte Herr Krüger krankheitsbedingt die Würdigung seiner langjährigen Verdienste um den Sport, die Standing Ovations der Anwesenden, nicht persönlich entgegen nehmen.
Für sein großes Engagement wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Den Staffelstab übergab stellvertretend der Vorgänger von Axel Krüger, der Ehrenvorsitzende Ralf Schmieden, an Sven Thode.
Als neuer Stellvertreter wurde Frank Köpke (Keglervereinigung Preetz) gewählt.

Es folgten die weiteren Wahlen:
Beauftragte für Aus- und Fortbildung – Ruth Lindner (TSV Klausdorf)
Beauftragte für den Seniorensport – Heike Hansen (TSV Lütjenburg)
Beauftrage für EDV und Öffentlichkeitsarbeit – Angelika Beuck (SG Kühren)
Beauftragte für Breitensport und Projekte – Doreen Laatz
1 Kassenprüfer – (4 Jahre) – Bernd Grapatin (TSV Selent)
1 Kassenprüfer (2 Jahre) – Siegfried Latki (Kreisseglerverband Plön)
1 Ersatzkassenprüfer (2 Jahre) – Dieter Langfeldt (TSV Lepahn)

Alle aufgeführten Personen wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.
Die Position der/s Kreissportjugendwart/in blieb vorerst unbesetzt.

Der gesamte Vorstand des Kreissportverbandes Plön bedankt sich auf diesem Wege bei der Versammlung für ein harmonisches Miteinander und die gefassten Beschlüsse.

Die Fotos zu diesem Tag finden Sie unter Bilder.

Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe

Deutschen Sportjugend unterstützt bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche.

Die Deutsche Sportjugend (dsj) wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als eine von 25 bundesweit agierenden Jugendorganisationen ausgewählt, ca. 160 Vereine, Bünde, Verbände und Initiativen durch Vergabe von vollgeförderten Projekten bei der Arbeit mit bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre zu unterstützen.

 Die Projektphase beginnt sofort und dauert bis zum Jahresende 2017. Projekte können in diesem Zeitraum zu verschiedenen Stichtagen beantragt werden – z.B. als Ferienfreizeit, als Wochenendmaßnahme oder über einen längeren Zeitraum.

Gefördert werden:

  1. ErlebnisRAUMerfahrungen

Gestaltung von potentiellen Bewegungsräumen im Umfeld zu Handlungsspielräumen für Bewegung, Spiel und Sport durch Kinder und Jugendliche

  1. Sport.ART – Kinder- und Jugendsportshow

Lokale sportartübergreifende Umsetzung von Aufführungsprojekten als Gemeinschaftserlebnis und zur Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen

 
Voraussetzung ist die Initiierung eines „Bildungsbündnisses“, bei dem mindestens drei Partner vor Ort (z.B. Sportverein, Musikschule, Kunstverein) an der Durchführung des Projektes beteiligt sind.

 

Mehr Informationen zu den Rahmenbedingungen und Antragsverfahren finden sie hier:

 

http://www.dsj.de/bildungsbuendnisse/

Der Vorsitzende Axel Krüger informierte die Vereins- und Fachverbandsvorsitzenden über das Geschäftsjahr 2012.

Themenschwerpunkte hierzu: Mitgliederentwicklung, Arbeitsschwerpunkte und Finanzentwicklung.

Die Beauftragten für Seniorensport, Aus- und Fortbildung und das Deutsche Sportabzeichen
vervollständigten den Bericht aus ihren Bereichen.

Nach einem kurzen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2013 hielt Herr Daniel Fischer einen sehr informativen Vortrag über das Spendenrecht

– einen download hierzu finden Sie unter www.stewoda.de

DSC 0076  Frau Brigitte Krüger verlässt nach dieser Arbeitstagung

  nach langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit
  als Jugendleiterin und später Beauftragte für den Seniorensport

  den Vorstand des Kreissportverbandes.

 

  Sven Thode – stellvertretender Vorsitzender – dankte ihr im Namen

  des gesamten Vorstandes mit einer Laudation
  für ihr großes Engagement in beiden Ämtern und zeichnete

  sie hierfür mit der Silbernen Nadel des KSV aus.

 

 

 

 

 

Der Vorstand des KSV bedankt sich für die Mitarbeit und Anregungen der Vorsitzenden.


Für Lehrgänge und Schulungen verweisen wir auf den Bereich „Seminare“ auf dieser homepage.

Protokoll der Arbeitstagung 2011 – download

Fotos zur Tagung finden Sie unter: Bilder

Die diesjährige Ehrung der führenden Leistungssportler des Kreises Plön fand im feierlichen Rahmen im Sportheim der TSG Concordia Schönkirchen statt.

Der Kreispräsident Herr Sönnichsen als einer der Schirmherren der Veranstaltung, der stellvertretende Vorsitzende des Kreissportverbandes Sven Thode, der Bürgermeister der Gemeinde Schönkirchen Herr Jensen und der 1. Vorsitzende der TSG Herr Tessmann würdigten in ihren jeweiligen Ansprachen die Sportler ob ihrer Leistungen und Vorbildfunktion für den Breitensport sowie vor allem auch für Kinder und Jugendliche.
Auf die Wichtigkeit des Ehrenamtes, das Zusammenspiel von Politik und Sport zur Ermöglichung entsprechender Trainingsmöglichkeiten, das Engagement der Trainer und Eltern wurde genauso eingegangen und lobend erwähnt wie auch die jährliche Investition des Kreistages in den Sport. Thode äußerte gegenüber dem Kreispräsidenten die Hoffnung und Zuversicht, dass im neuen Kreistag genauso weitsichtige Politikerinnen und Politiker sitzen werden wie im scheidenden. Darüber hinaus warnte er vor dem am stärksten existenzbedrohenden Problem der Vereine, die Gewinnung von ehrenamtlichen Funktionsträgern. Bereits 30% aller Sportvereine in Schleswig-Holstein, so Thode, sehen sich deswegen in ihrer Existenz unmittelbar bedroht. Die Vereine müssten sich fragen, wie sie diesem Problem begegnen wollten. Der Kreissportverband Plön nimmt zur Zeit zusammen mit dem Kreisfeuerwehrverband, dem Diakonischen Werk und der Gemeinde Wankendorf am InterReg-Projekt teil, um „nicht nur zu reden, sondern auch zu handeln“.

Die Landrätin Stefanie Ladwig als weitere Schirmherrin der Veranstaltung sowie ihr Stellvertreter Herr Övermöhle konnten leider nicht teilnehmen, als Vertreter für die Sponsoren waren Herr Sommer für die Förde Sparkasse und Herr Reitz für die Landesbausparkasse anwesend.

Als Moderator führte der Vorsitzende des Kreissportverbandes Axel Krüger durch das Programm. Die musikalische Untermalung übernahm Frau Uebel von der Kreismusikschule Plön mit der Sängerin Luise Lokies. Die Hauptpersonen der einzelnen Sportarten mit ihren sportlichen Einzelleistungen finden Sie hier

Fotos der Veranstaltung: s. unter Bilder

Kreis-Lauf1

weitere Informationen unter Breitensport

Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport

- Qualifizierung von AnsprechparterInnen in Sportvereinen -

Seminar 1: 12/13. Oktober 2012 oder Seminar2: 16./17. November 2012
- jeweils von Freitag 18.00 Uhr bis Samstag 18.00 Uhr -

In den angebotenen Seminaren werden Vereinsmitglieder qualifiziert, um als kompetente AnsprechpartnerInnen für Fragen des Kinderschutzes und möglicherweise Verdachtsfälle zu sexualisierter Gewalt in ihrem Verein oder Verband agieren zu können.

Den TeilnehmerInnen wird vermitteln, wie sie in diesem sensiblen Bereich vertrauens- und verantwortungsvoll mit Beobachtungen, Erlebnissen und Verdächtigungen umgehen können.

Sportvereine u.a. sind aufgefordert, jemanden aus ihrem Bereich zu einer dieser Qualifizierungsmaßnahmen zu entsenden.

Referenten: Lehrteam der sjsh   Seminarort: Mözen, Haus Rothfos   Seminargebühr: 20,00 €

Meldeanschrift und weitere Informationen:
Sportjugend Schleswig-Holstein
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel
Tel.: 0431-6486-184   Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sportjugend-sh.de

Wer für ehrenamtliche Tätigkeit in einem gemeinnützigen Sportverein ein erweitertes Führungszeugnis benötigt, erhält dieses künftig grundsätzlich gebührenfrei.
Die Gebühren für die Ausstellung eines erweiterten Führungszeugnisses betragen 13,- EUR. Eine Gebührenbefreiung für die ehrenamtliche Tätigkeit bei gemeinnützigen Trägern ist vom Bundesamt für Justiz am 8. Juni 2012 verkündet worden. Die Regelung gilt unabhängig davon, ob für das Ehrenamt eine materielle Entschädigung gezahlt wird und welche Höhe diese hat.

Weitere Informationen zum erweiterten Führungszeugnis und ein Muster für die Beantragung finden Sie unter Sportjugend - Infos.

Dort gibt es auch den Antrag als download.

Jedes Jahr zur Kieler Woche lädt der SVK Plön den Kreissportverband Plön und die Vereine an den Binnenrevieren zum Segeln an die Kieler Förde ein. Die Organisation liegt in den bewährten Händen von Walter Zimmermann und seinem Team von der Wassersport-Vereinigung Mönkeberg, die genau wie die Möltenorter Seglerkameradschaft die Schiffe zur Verfügung stellen. In diesem Jahr folgten 60 Teilnehmer aus 12 Binnen-Vereinen der Einladung und fuhren auf 17 Schiffen hinaus auf die Förde.
Unsere Teilnehmerinnen in Aktion:

Kieler_Woche3 Kieler_Woche7 Kieler_Woche1
Frau Berger    und     Frau Lindner          bedanken sich herzlich
und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

 

Ebenso traditionell gibt es nach der Rückkehr in geselliger Runde leckeren Matjes und Klönschnack. Die einhellige Meinung aller Teilnehmer lautet: Zur Nachahmung empfohlen.

Festival des Sports

Freitag, 31. August 2012, 9.30 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 18.30 Uhr,
Kinder in Bewegung, Sportforum der Uni Kiel
Samstag, 01. September 2012, 11.00 bis 14.00 Uhr,
Sport und Politik, Landeshaus Kiel
Sonntag, 02. September 2012, 10.00 bis 18.00 Uhr,
Tag des Sports, rund um das Haus des Sports,
Winterbeker Weg, Kiel,
Charity-Lauf "Samsung Hope for Youth", Procter&Gamble "Danke Mama" Areal

“gemeinsam zum Doppelsieg für Mensch & Natur -
Klima- und Umweltschutz im Sport“

Der E.ON Hanse Energie- und Umweltpreis 2012 ist mit 4.000 Euro dotiert und wird in Teilbeträgen an die von einer Jury ausgewählten Vereine vergeben.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitgliedsvereine des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.
Bewerbungen von Einzelpersonen oder Vereinsabteilungen sind nicht möglich.

Es sollen beispielhafte Aktionen, Programme, Projekte und Veranstaltungen aus allen Bereichen der Umweltarbeit im Sportverein ausgezeichnet werden, die den Stellenwert des Klima- und Umweltschutzes verdeutlichen.

Einsendeschluss für Ihre Bewerbung mit entsprechenden Unterlagen ist der
17. September 2012

Nähere Informationen und Antragsformulare erhalten Sie beim LSV unter:

http://www.lsv-sh.de/index.php?id=151&tx_ttnews[tt_news]=452

 

Projekt „Schule und Verein“ - Arbeitsgemeinschaften in 2012/2013
auch in diesem Schuljahr fördert der Landessportverband gemeinsam mit der Landesregierung Schleswig-Holstein im Rahmen des Projektes „Schule und Verein“ von Schulen und Sportvereinen angebotene und langfristig angelegte Spiel-, Übungs- und Trainingsgruppen.

In 2012/2013 können durch die konzeptionelle und großzügige finanzielle Unterstützung der Partner des LSV, der BARMER GEK und der Sparkassen in Schleswig-Holstein 292 Maßnahmen gefördert werden.

Eine Auflistung der beteiligten Vereine sowie die statistische Auswertung des Schuljahres finden Sie auf der Homepage des LSV unter www.lsv-sh.de/suv oder unter folgenden Direkt-Links:

Förderungen in 2012/2013:

http://www.lsv-sh.de/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=uploads/media/FOERDERUNGEN_IN_2012-2013-Stand-12-06-12.pdf&t=1339767553&hash=a90ad1fc9a0134c9ac5d74d871f549aac4b8f3e1

Statistik "Schule und Verein" 2012/2013:

http://www.lsv-sh.de/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=uploads/media/Statistik_2012.pdf&t=1339767553&hash=51f9529a98fc3ed90116dd301af8e8a62bbc1cac

am 10. Juni 2012

Zum achten Mal organisieren der Kreissportverband und der Rotary Club Plön diesen Lauf.
Von Plön aus geht es zur Ostsee, an der Förde entlang in Richtung Preetz zur Freien Turnerschaft.

s. auch Berichte - Breitensport

vom 10. November bis zum 11. November 2012

bitte vormerken

Der Verbandstag des Kreissportverbandes findet alle zwei Jahre mit allen Vereinsvorsitzenden und Kreisfachverbandsvorsitzenden statt.

In diesem Jahr waren wir in Schwentinental im Rosenheim zu Gast.
Unser Vorsitzender Axel Krüger eröffnete den 50. Verbandstag um 14.30 Uhr und begrüßte unsere Ehrengäste und die Delegierten.

Grußworte hielten die Bürgermeisterin von Schwentinental Frau Leyk,  der Kreispräsident Herr Sönnichen, der Vizepräsident des Landessportverbandes Herr Beer und der 1. Vorsitzende des Raisdorfer TSV Herr Ackermann.

Folgende Ehrungen wurden im Rahmen des Verbandstages ausgesprochen:
Den Wanderpreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Vereinsarbeit erhielt die TSG CC Schönkirchen.
Als Einzelsportler wurde Herr Wlodimierz Zemojtel vom ASV Dersau geehrt.
Die Verdienstnadel des Landessportverbandes erhielt Herr Günter Sackner von dem SV Fortuna Bösdorf.

Die Tagesordnung enthielt u.a. folgende Punkte:
Satzungsergänzungen- bzw. änderungen
Verabschiedung einer Ehrenordnung
Ehrenkodex für den Sport
Die Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes für die vergangenen Jahre,
Beschlussfassung über den Doppelhaushalt 2012/2013
Und folgende Wahlen:
Vorsitzender – Axel Krüger (TSV Plön)
Schatzmeisterin – Ingrid Müller (Preetzer Keglervereinigung)
Beauftragter für das Deutsche Sportabzeichen – Dieter Paustian (TSV Lütjenburg)
Beauftragte für Breitensport und Projekte – Lena Michalewski (TSV Plön)
Ehrenrat – Günter Gudegast (TV Grebin)
Ehrenrat  - Lothar Reblin (FT Preetz)
Ehrenrat – Hans-Werner Dose (SV Fortuna Bösdorf)
Kassenprüfer – Bernhard Teichert (Raisdorfer TSV)
Kassenprüfer – Peter Lüneburg ( SV Probsteierhagen)
Ersatzkassenprüfer – Heinrich Overath ( Wassersportverein Belau)
Alle aufgeführten Personen wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.
Die Position der/s Kreissportjugendwart/in blieb vorerst unbesetzt.

Der gesamte Vorstand des Kreissportverbandes Plön bedankt sich auf diesem Wege bei der Versammlung für ein harmonisches Miteinander und die gefassten Beschlüsse.

unter dem Motto "Mit unserem Verein gesund durchs (ganze) Leben"

In Kooperation mit seinem Partner, der BARMER GEK, schreibt der Landessportverband bereits seit 1997 mit wechselnden Themenschwerpunkten einen Breitensportpreis aus. Mit diesem LSV-BARMER GEK-Breitensportpreis wird jährlich die herausragende und innovative Arbeit der Vereine honoriert. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitgliedsvereine des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.
Unter dem Titel „Mit unserem Verein gesund durchs (ganze) Leben“ sollen beispielhaft Aktionen, Programme, Projekte und Veranstaltungen von Sportvereinen hervorgehoben werden, die den Stellenwert des Gesundheitssports im Verein verdeutlichen. Im Sportverein wird Gesundheit trainiert, denn zahlreiche Studien belegen, dass Bewegung die zentrale Größe von Zufriedenheit, Leistungsfähigkeit und Gesundheitsstabilität ist. Die Sportvereine Schleswig-Holsteins stehen als qualifizierte Anbieter an der Spitze der Gesundheitsbewegung. Vergleichsweise ist keine andere Organisation in der Lage, gesundheitsfördernde Bewegungsprogramme auf ähnlich hohem Niveau flächendeckend anzubieten.

Die Bewerbung ist mit den entsprechenden Unterlagen bis zum 31.  Juli  2012 beim Landessportverband Schleswig-Holstein einzureichen.

Nähere Informationen siehe unter:   http://www.lsv-sh.de/index.php?id=80

E.ON Hanse erneuert sein Engagement für den Umweltschutz im Sport in Schleswig-Holstein

LSV und E.ON Hanse starten eine neue Projektrunde –
Das Sport-Audit S-H als Plattform für mehr Klima- und Umweltschutz im Sportverein

Jetzt bewerben!            Gruppenfoto_SportAudit_2011
Die Sportvereine und deren Sportanlagen stehen einmal mehr im Fokus. Der Energie­versorger E.ON Hanse und der LSV bringen durch eine gemeinsame Initiative den Klima- und Umweltschutz im Sport weiter nach vorn. Gern geduldeter Nebeneffekt: Wenn alles gut läuft, wird auch noch der eine oder andere Euro für die Vereinskasse oder die Haushalte der Träger der Sportanlagen eingespart.

Zum einen geben E.ON Hanse und der LSV den Vereinen durch das Managementsys­tem „Sport-Audit Schleswig-Holstein“ ein Instrumentarium an die Hand, ihre Umwelt- und Klimaschutzbemühungen (aber auch weitere Vereinsabläufe) zu strukturieren und ggf. zu intensivieren.

Innerhalb dieses Systems ist der Themenbereich Energieversorgung und –einsparun­gen in der letztjährigen Projektstaffel durch das Zusammenwirken mit den Fachleuten der E.ON Hanse ausgebaut worden. Hiervon können die diesjährigen Teilnehmer weiterhin profitieren.

Der LSV bietet allen interessierten Vereinen die Möglichkeit, sich für die nächste Pro­jektrunde zu bewerben. Der komplette Sport-Audit Projektdurchlauf (für alle teilneh­menden Vereine vollständig kostenfrei) kann für ca. 10-15 Vereine angeboten wer­den.

Die Bewerbungsfrist endet mit einer Info-Veranstaltung, zu der alle Bewerber und weitere Interessenten eingeladen werden.

Bitte bewerben Sie sich aber schon jetzt!

Bewerbungsschluss und
Info-Veranstaltung: 19. April 2012,
19.00 Uhr, Haus des Sports, Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel, Raum 117 / 118

Unter Angabe der Mitgliederzahl, Anzahl der Sparten/Abteilungen und der Angabe, ob der Verein über eigene Liegenschaften verfügt, richten Sie Ihre Bewerbung und ggf. bereits jetzt auftauchende Fragen bitte an:
Dr. Sven Reitmeier
Winterbeker Weg 49                                    
24114 Kiel                                                                             Logo_korr_Sport-Audit_SH
Tel.: 0431/6486-118
Fax: 0431/6486-291
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

....Sexualisierte Gewalt
"Kinder und Jugendliche im Sport wirksam schützen!"
siehe unter:  Sportjugend - Info

Ehrenkodex unter Formulare zum downloaden

 

 

Samstag, 31. März 2012 um 14.30 Uhr

im Hotel Rosenheim, Preetzer Str. 1, 24223 Schwentinental

zu dieser Veranstaltung ist Ihnen bereits ein Rundschreiben zugegangen.




 

Bewegung, Sport und Spiel im KREIS PLÖN

die Broschüre der Sport- und Bewegungsangebote sollte aktualisiert werde.

Nähere Einzelheiten finden Sie unter Seniorensport - Termine

sowie in dem Ihnen jetzt gerade zugegangenen Rundschreiben.
Das entsprechende Formular finden Sie auch zum downloaden unter
- Geschäftsstelle - Formulare - "Fit ab 50" - Meldeformular

vom 10. November bis 11. November 2012
bitte vormerken
Der Landessportverband führt in diesem Jahr am 04. September 2011 bereits zum 15. Mal seinen "Tag des Sports" durch und wird wiederum zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Zuschauen und zum Mitmachen rund um das Haus des Sports in Kiel motivieren.
Über 100 Vereine, Verbände und Partner des Landessportverbandes werden sich auf Straßen und Plätzen, in den nahe gelegenen Sporthallen, auf der Moorteichwiese und in einigen Räumen im "Haus des Sports" in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr präsentieren.

Epilepsie und Sport

5. Benefiz-Fußballturnier der InGE e.V. am 23. und 24. Juni 2011

Das 5.  Benefiz-Fußballturnier hat in diesem Jahr besondere Höhepunkte.

Zum einen ist Jerome Becher, ein ehemaligen Bundesliga-Triathlet und mehrfacher deutscher Meister im Schwimmen, zu Gast. Er wird im Rahmen des Turniers einen 3.000 m-Lauf gegen Athleten aus dem Umland absolvieren und am 22.07.11 einen Vortrag halten zum Thema "Epilepsie und Sport".
Zum anderen ist Uwe Haas, ein ehemaliger Bundesliga-Profi, anwesend. Er wird bei einem Promispiel mit ehemaligen Zweitligaspielern von Holstein Kiel gegen die Holstein Woman dabei sein.
Beide haben eine Epilepsie und kommen extra für das Benefizturnier nach Kiel.
Interesse geweckt ?

Hier  finden sie weitere Hinweise  zu den Terminen.

Einladung Plakat

"Das war das tollste Jahr in meinem Leben!"
Jan aus Lütjenburg bekommt immer noch leuchtende Augen, wenn er von seiner Jugendbegegnung in Finnland erzählt und das nächste Schuljahr will er auch dort verbringen. Nina aus Mucheln hat die guten Tipps für Work & Travel in Australien, Jutta berichtet über ihr Workcamp mit behinderten Kindern in London: wer eine Reise gemacht hat, der kann etwas erzählen, was auch für die, die los wollen, interessant ist.  Hierzu soll Gelegenheit sein am Dienstag, 21. Juni um 15 Uhr in den Räumen der Offenen Ganztagsschule, Am Schiffsthal 15 in 24306 Plön. Neben Tipps und Hinweisen für einen gelungenen Auslandsaufenthalt können junge Leute erfahren, was kurzfristig noch möglich ist und welche finanziellen Fördermöglichkeiten es gibt. Insbesondere sollen sich die eingeladen fühlen, die bereits im Ausland waren und nun ihre Erfahrungen an andere weitergeben möchten.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Bildungs- und Berufsberaterin Jutta Ziegler, die selber ein Jahr in den USA gelebt hat und im Rahmen eines mit EU-Mittel (Stärken vor Ort) finanzierten Projektes junge Leute aus dem Kreis Plön über Möglichkeiten des Auslandsaufenthaltes informiert. Insbesondere die Finanzierung von Auslandsaufenthalten soll Thema sein.

Bitte anmelden bei: Jutta Ziegler, 04522-789353 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.bildungsziele.info

 

Eurodesk-Infopunkt in Kooperation mit dem Kreisjugendring Plön
Seestr. 18
24306 Plön
04522-789353
0173-7305856

LSV – E.ON Hanse Energie- und Umweltpreis „Klima- und Umweltschutz im Sport – Unser Verein ganz oben“

Dotiert mit einem Gesamtpreisgeld von 3.000 Euro, verleiht der Landessportverband Schleswig-Holstein erstmalig zusammen mit seinem Kompetenzpartner E.ON Hanse einen Energie- und Umweltpreis für die Sportvereine in Schleswig-Holstein.

Es sollen beispielhafte Aktionen, Programme, Projekte und Veranstaltungen aus allen Bereichen der Umweltarbeit im Sportverein ausgezeichnet werden, die den Stellenwert des Klima- und Umweltschutzes verdeutlichen.

Formalitäten, Fristen und weitere genaue Angaben und Anforderungen entnehmen Sie bitte

hier: download Meldebogen und Umweltpreis

also bewerben, denn Mitmachen lohnt sich…

Die Ehrung unserer Norddeutschen bis Weltmeister aus dem Jahr 2010 findet am Mittwoch, den 08. Juni 2011 um 19.00 Uhr im Kreissitzungssaal, Hamburger Str. 17/18, in Plön statt.

Zu diesen Ehrungen werden persönliche Einladungen durch den Kreis Plön verschickt.

Versicherungsschutz für Nichtmitglieder
Für die Verlängerung VM-Lizenzen werden 4 LE anerkannt.

Immer mehr Vereine bieten Kursangebote an, die zeitlich befristet auch für Nichtmitglieder interessant sind. Kursangebote sind für den Verein reizvoll. Sie bieten eine zusätzliche Möglichkeit, Mitglieder zu gewinnen und die Kursgebühren sind ein warmer Regen für die Vereinskasse. Doch was ist, wenn so einem Gast im Vereinssport etwas passiert? Besteht durch das Zahlen der Kursgebühr auch ein umfassender Versicherungsschutz? Welche Schritte müssen unternommen werden, um auch denjenigen, die in das Vereinsangebot hinein schnuppern möchten, einen umfassenden Schutz zu bieten? Und was kostet das den Verein? Gabriele Richter wird Wege aufzeigen, wie der Verein sich gegen Risiken absichern kann. Mit ihrem großen Erfahrungsschatz wird sie sicher alle Fragen klären können.

Referent Gabriele Richter
Termin/Ort 24.5.2011, 18-21 Uhr; Kiel Haus des Sports
Keine Gebühr

Anmeldung hier!

Übungsleiterschulung vom 04.03. bis 06.03.2011

Seit 2008 führt der Landessportverband dieses Projekt erfolgreich durch.
Ziel ist es, Menschen über 70 Jahre für Sport- und Bewegungsangebote in Sportvereinen zu gewinnen, damit sie noch lange gesund, aktiv und selbständig bleiben.

Ablauf
Über die Kreissportverbände rekrutiert der LSV Vereine, die interessiert sind, das Kurzprogramm AKTIV 70 PLUS in ihrem Verein durchzusetzen.
Im Gegenzug erklären sich die Vereine bereit, das Konzept gemäß festgelegter Richtlinien zu realisieren, qualifizierte ÜbungsleiterInnen zur Verfügung zu stellen, die an einer vorbereitenden Schulung teilnehmen und die Maßnahme mit einer entsprechenden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleiten.

Die Schulung der ÜbungsleiterInnen, die Erstellung der inhaltlichen Bausteine für die Maßnahme und Hilfen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit werden durch den Landessportverband geleistet.
Das Kursprogramm erstreckt sich über 12 Wochen (12 x 90 Minuten).
Die Schulung umfasst Kraft, Balance und Koordination. Ein wichtiges Thema ist die Sturzprävention. Zwei weitere Übungseinheiten beschäftigen sich mit Ernährung.
Der LSV arbeitet mit qualifizierten ÖkotrophologenInnen.

Zeitplan

Projekt "AKTIV 70 PLUS"

nähere Informationen hierzu unter "Seniorensport - Berichte"

Information

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bundesregierung beabsichtigt ab dem 01. Januar 2011 die Einführung zusätzlicher Leistungen zur Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Nach dem derzeitigen Stand wird das sogenannte Bildungspaket folgende fünf Leistungen beinhalten:

• Schulausflüge und Klassenfahrten

• Schulstarterpaket

• Lernförderung

• Zuschuss zur Mittagsverpflegung und

• Förderung der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben

Über den Gesetzentwurf entscheidet der Bundesrat in seiner Sitzung am 17.12.2010.

Um den gesetzlichen Auftrag nach Inkrafttreten der gesetzlichen Neuregelungen möglichst zeitnah umsetzen zu können, hat die Arbeitsgemeinschaft im Kreis Plön (Arge Plön) bereits jetzt den Kreissportverband um Unterstützung gebeten.

Die Argen sollen künftig Eltern über regionale Angebote für Kinder und Jugendliche informieren und Leistungen aus dem Bildungspaket grundsätzlich per Gutschein bewilligen. Hierzu soll u.a. mit Vereinen kooperiert und ermittelt werden, wer die Angebote qualifiziert erbringen kann. Die Eignung wird von Seiten der Arge im Kreis Plön für die Mitglieder im Kreissportverband Plön als gegeben angesehen.

Die Arge im Kreis Plön ist nur berechtigt mit Leistungsanbietern abzurechnen, die eine entsprechende Vereinbarung geschlossen haben.

Aus diesem Grund hat die Arge im Kreis Plön mich als Vorsitzenden des Kreissportverbandes angesprochen, ob ich im Sinne aller Beteiligten die zuvor genannte Vereinbarung für alle Mitglieder des Kreissportverbandes mit der Arge im Kreis Plön treffen könnte.

So hatte es eine begeisterte Teilnehmerin beschrieben. Im Zentrum unserer Konferenz stand der Bewegungsapparat. Im theoretischen Teil beschäftigten wir uns mit dem Aufbau und der Funktion der Wirbelsäule und dem Bewegungsapparat.
Den praktischen Reigen eröffnete die Referentin Almut Schmitz mit dem Thema "Qigong".
Alle 43 Teilnehmer waren äußerst interessiert und konzentriert bei der Durchführung der fernöstlichen Übungen. Um 21.00 Uhr verabschiedeten wir unsere Referentin. Ein langer Tag neigte sich dem Ende. Wir waren gespannt, ob das hohe Niveau auch am nächsten Tag gehalten werden konnte.
Schon um 8.00 Uhr führte eine interessierte Gruppe mit Brigitte Krüger ein Rückencoaching durch. Ab 9.00 Uhr ging es in Kleingruppen in das rückenfreundliche Gerätetraining und da begegnete uns der besagte Wahnsinn, in Gestalt eines Trainers, der den Teilnehmern beste Tipps mit auf den Weg geben konnte und sie optimal begleitete. Parallel hatten wir Aquafitness mit Anja Noll im Angebot und auch dort waren beide Gruppen begeistert von der quirlichen Trainerin. Unser Nordic-Walking fiel wegen des strömenden Regens aus, dafür gab es mit Anja Noll Gymnastik nach Musik und alle gerieten mächtig ins Schwitzen.
Fazit am Ende eines sehr bewegten Vormittages, das war die beste Senorensportkonferenz seit 7 Jahren.
Dazu beigetragen hat sicherlich auch die gute Betreuung und das hervorragende Essen im Ostseebad Damp.
Ich sage an dieser Stelle Dankeschön an alle Akteure, die dazu beigetragen haben, dass es unvergesslich bleibt,
aber auch ein dickes Dankeschön an alle Teilnehmer, es war mit Euch der "Wahnsinn".

Wir freuen uns auf ein Wiedersehn in 2011
Eure Brigitte Krüger    und    Ruth Gemsjäger

Alle highlights wurden von unserer Öffentlichkeits- und Pressebeauftragten Angelika Beuck im Bild festgehalten -
s. Galerie

Einen neuen, individuellen Beratungsservice bietet die ARAG
Sportversicherung in Abstimmung mit dem LSV interessierten Vereinen,
Fachverbänden und Kreissportverbänden.

ARAG

Die Frage nach der Versicherung ist für viele, die sich im Vereinssport bewegen, von
großer Bedeutung. „Wie bin ich eigentlich bei einem Unfall versichert, wenn ich
gerade Fußballer zu ihrem Turnier kutschiere? Und wie die Fußballer? Und mein
Auto? Sind Nichtmitglieder bei Schnupperstunden eigentlich versichert? Wer zahlt
meine zerbrochene Brille?
Einen neuen, individuellen Beratungsservice bietet die ARAG Sportversicherung in
Abstimmung mit dem LSV interessierten Vereinen, Fachverbänden und
Kreissportverbänden. Um die Beratungsleistungen zu intensivieren, widmet sich
Gabriele Richter, die langjährige Leiterin des Versicherungsbüros, dieser neuen
Aufgabe. Auf Wunsch wird sie vor Ort umfassend über den Versicherungsschutz der
Sportversicherung informieren. Sie ist mit ihrem Sachverstand genau die Richtige,
die alle Fragen kompetent und kurzweilig beantworten kann. Nutzen Sie diesen
neuen Service und nehmen Sie Kontakt auf:

Gabriele Richter, ARAG-Sportversicherung- Repräsentantin Nord
Eggerstedtstr. 1, 24103 Kiel
Tel 0431 69671811, mobil 0170 853982
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der LSV hat mit dem Traditionsunternehmen Gebeco einen neuen Förderer im Bereich "Reisen". Vereine und Verbände im LSV können ab sofort in mehrfacher Hinsicht von dieser Partnerschaft profitieren. Es gibt jetzt druckfrisch eine Reisebroschüre, in der Gebeco 11 Vereinsreisen exklusiv für LSV-Mitglieder anbietet - von Trainingscamps über attraktive Sport- und Erlebnisreisen bis hin zu Städtereisen mit sportlicher Note. Alle Reisen in dieser Broschüre sind in enger Zusammenarbeit mit dem LSV entstanden und zeichnen sich durch ein besonders vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Darüber hinaus bietet Gebeco den dazugehörigen Rundum-Service vor und während der Reise. Hierzu gehören insbesondere die umfassende Beratung bei der Reiseplanung, die optimal abgesicherte Organisation der Reisen und die Übernahme der kompletten reise-rechtlichen Haftung.

Die Broschüre, die Leistungen sowie Vorteile für die Vereine werden in vorerst 5 regionalen Informationsveranstaltungen vorgestellt. Die erste Informationsveranstaltung findet im Haus des Sports in Kiel statt und zwar am Donnerstag, 28. Oktober 2010, 18.30 Uhr.

Getränke und ein kleiner Imbiss werden gestellt.

Sollten Sie an der Infoveranstaltung teilnehmen wollen, bitten wir unter Angabe der Personenzahl um eine entsprechende Rückmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Fax: 0431-6486-119.

Für Rückfragen, weitere Informationen und zusätzliche Broschüren steht Ihnen Frank Ubben gerne zur Verfügung. Alternativ können Sie sich auch direkt an den Gebeco-Experten und Ansprechpartner für alle LSV-Vereine wenden: Herrn Rainer Otte (Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr unter Telefon: 0431-5446-619 oder E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frank Ubben
Geschäftsführer
Sport- und Event-Marketing
SH GmbH, Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel
Telefon: 0431-6486-134 Telefax: 0431-6486-119
Mobil: 0160-449314 Internet: 111.semsh.de

 

An dem ausgeschriebenen Grundkurs nahmen sieben zukünftige Übungsleiter – vorwiegend aus dem Boxsport – teil.

Die Ehrung unserer Norddeutschen bis Weltmeister findet am Mittwoch, 02. Juni 2010 beim Kreis Plön im Kreistagssitzungssaal, Hamburger Str. 17/18, um 19.00 Uhr statt.

Benefizlauf zu Gunsten der Jugendsportförderung im Kreis Plön – einziger 100 km Staffellauf in Deutschland

Veranstalter: Rotary Club Plön und Kreissportverband Plön

Schirmherr: Landrat Dr. Volkram Gebel

Voraussetzung für diese Ehrung ist mindestens die Teilnahme und eine Platzierung im oberen Bereich der Sportler bei einer Norddeutschen bis hin zu einer Weltmeisterschaft.