Liebe Vorstände,
trotz intensivster Bemühungen ist es uns leider nicht gelungen, noch vor der Sommerpause einen Dozenten für ein Seminar mit einem freien Termin zu finden.

Die früheste Möglichkeit bietet sich im September 2018.

Hier ist es uns gelungen, einen renommierten Referenten über den VVS Vereins- und Verbands-Service aus Frankfurt zu gewinnen.
Dieser hat uns vorab einen Link zu einem Artikel mit den wichtigsten Handlungsanweisungen für unsere Vereine und Verbände zur Verfügung gestellt:

http://vvs-frankfurt.de/cms/upload/pdf/DSGVO%20-%20Auf%20den%20Punkt%20gebracht.pdf

Nähere Informationen über Tag, Ort und Weiteres werden wir im Laufe der nächsten vierzehn Tagen zur Verfügung stellen.

68 Sportler aus 14 Vereinen in 13 Sportarten mit 142 Titeln ab der Norddeutschen Meisterschaft.

Auch im Jahr 2017 haben diese Sportler den Kreis Plön über die Landesgrenzen hinaus würdig vertreten.

Dies betonte neben Frank Köpke, dem stellv. Vorsitzenden des Kreissportverbandes, auch Peter Sönnichsen, unser Kreispräsident und gleichzeitig mit der Landrätin Stephanie Ladwig auch SchirmherrIn der Veranstaltung.

Der Kreis Plön als verlässlicher Partner des Kreissportverbandes hat ab diesem Jahr die Zuschussmittel von 166.000 € auf 194.000 € erhöht. Dies ermöglicht für die angeschlossenen Vereine und Verbände weitere Zuschussmöglichkeiten bzw. tlw. die Erhöhung bereits bestehender.

Hiervon profitieren auch die Sportler, da jetzt auch u.a. Trainerausbildungen B und C mit bezuschusst werden.
Der Kreissportverband Plön bedankt sich hierfür nochmals beim politischen Kreis Plön.

Die größte Gruppe der zu Ehrenden stellte in diesem Jahr der Segelsport.
Als Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen erhielten alle Sportler eine Urkunde, einen Glaspokal und einen Rucksack.

Eine Besonderheit wird ab diesem Jahr auf der „Sportlerehrung“ durchgeführt.
Bisher wurde der Sportler des Jahres auf dem Verbandstag des Kreissportverbandes geehrt.
So rechnete auch niemand in Krummbek mit dieser Ehrung.

Sportlerin des Jahres 2018 wurde Simone Braun vom TSV Klausdorf.
Sie ist nicht nur als Athletin sehr aktiv sondern auch in der allgemeinen Vereinsarbeit und beim Kreisleichtathletikverband.
Nochmals herzlichen Glückwunsch.

Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgten Frau Uebel von der Kreismusikschule Plön mit ihrer Schülerin Louise Lukies.

Die Hauptpersonen der einzelnen Sportarten mit ihren sportlichen Einzelleistungen finden Sie
hier
Die Fotos zur Ehrung unter Bilder

Anlässlich der 2. Sportgespräche Kreis Plön stellte uns Frau Dr. Christina Exner-Carl von der Sportjugend SH die Möglichkeiten des Freiwilligendienstes im Sport sehr lebendig und anschaulich vor.
Für alle Interessierten hier nochmal ihre schriftliche Präsentation zum Nachlesen.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Sportjugend.

Wir sind ja alle über den LSV bei der ARAG versichert!

Sind wir das wirklich in jedweder Ausführung unseres Sportes oder unseres Ehrenamtes?

Aus aktuellem Anlass - eines unserer Seminare- stellen wir als Vorstand des KSV Plön diese ketzerisch wirkende Frage. Wer oder was ist denn tatsächlich über unserer Beitragszahlung an den LSV versichert? Als Beispiel: Brauchen wir eine Nichtmitgliederversicherung oder eine KFZ - Zusatzversicherung? Was ist mit einer Inventarversicherung? Und das alles extra?

Wir wissen natürlich, dass ehrenamtliche Tätigkeit neben dem "Hauptberuf" schon mehr als genügend Zeit in Anspruch nimmt - bitten aber die Vorstände unserer Vereine und Fachverbände sich dieser Thematik auch noch anzunehmen - damit es nicht irgendwann zu spät ist.

Fragen Sie doch einfach mal bei der ARAG-Sport nach.

Wie finden wir durch den Dschungel der Fördermöglichkeiten ?

Jetzt neu: Vereine werden beraten und das ganz in der Nähe

Energie - und Finanzierungsberatung in einem Haus:

 

SHeff-Z an den Holstenhallen    in Kooperation mit der Investitionsbank
Justus-von-Liebig-Str. 4a
24537 Neumünster

die Homepage finden Sie hier

 

Für Sportvereine mit vereinseigenen oder langfristig gepachteten Sportstätten besteht die Möglichkeit, Fördermittel über die sogenannte Kommunalrichtlinie des Bundesministeriums für Umwelt

zu erhalten. Vom 1. Juli bis 30. September können im Rahmen der zweiten Antragsphase 2017 Anträge beim Projektträger gestellt werden.

Dabei können verschiedene klimaschutzrelevante Sanierungen an Sportstätten mit bis zu 50 Prozent gefördert werden.

Tabelle-Foerderquoten_in_der_Kommunalrichtlinie.pdf

 

Vergessen Sie bitte nicht, dass auch weiterhin Zuschüsse vom LSV SH und dem Kreis PLön über den KSV Plön beantragt werden können.

Dies ist unabhängig von der Förderung des Bundes